News list - Latest

von Maike Lenz-Scheele (Kommentare: 1)

Performance Enhancement nach dem Skiunfall

 

Ich bin begeistert von meinen Selbstheilungskräften

- am dritten Tag konnte ich den Wasserkocher wieder halten -

 

Nach einem Skiunfall am Sonntag bin ich am Mittwoch schon wieder erstaunlich fit.

Nach heftigen Prellungen am rechten Arm, rechten Knie und der linken Hand bemerkte ich zuerst nur die Schmerzen und Einschränkungen die mir der Unfall bereitete. Ich konnte weder die Tür auf und zu machen, geschweige denn Auto fahren. Am Montag habe ich mir zum ersten mal die Haare von meinem Mann waschen lassen, da ich dazu nicht in der Lage war.

Nach nur drei Tagen kann ich spüren, dass mir viel mehr Bewegungsfreiheit zur Verfügung steht und auch Druck und Zug möglich sind. Ich kann wieder den Wasserkocher halten und Gehen ist deutlich weniger schmerzhaft. Am Abend des dritten Tages schmerzt mich das Knie so stark, dass ich den Regenschirm als Krücke brauchte um meine Abendrunde mit dem Hund gehen oder besser humpeln zu können. Ab Donnerstag war der Knieschmerz weg. Am Morgen verspürte ich noch ein dumpfes nachhallen, ab Mittag hatte ich wieder meine ursprüngliche Beweglichkeit.

Yeah! Ich bin begeistert von meinen Selbstheilungskräften.

Dieser Verlauf war keine Glücksache.

Hier zähle ich auf was ich getan bzw. gelassen habe, dass diese Entwicklung so schnell gehen konnte.

  1. Ich war nicht beim Arzt,
    ich habe meine Zeit nicht mit Röntgen vertan, da ich deutlich spüren konnte, dass es Prellungen sind.
    => Vertrauen und Zuversicht in mich als Expertin meines Körpers
  2. Ich habe sofort mit Ätherischen Ölen von Young Living gearbeitet.
    Den Roll on Deep Relief hatte ich in der Ski Jacke und der kam zuerst zum Einsatz. Zu Hause habe ich mir dann eine Mischung aus Copaiba, Wintergrün, Thymian und Pfefferminz gemacht (alle Öle sind entzündungshemmend und Muskelentspannend), die ich alle paar Stunden eingerieben habe. Morgens und Abends habe ich die Wirkung mit einem Wickel (feuchtes Handtuch und Folie) verstärkt. Als sich am zweiten Tag die Knieschmerzen einstellten, habe ich die Mischung um Lemongras und Weihrauch ergänzt.
    => die Widerstandskraft der Pflanzen für meine Gesundheit genutzt
  3. Ich habe mich mit guten Gedanken versorgt
    In der ersten Nacht kamen sorgenvolle Gedanken, wie ich den Alltag bewerkstelligen sollte. Auch fragte ich mich was ich wohl falsch gemacht habe und wie ich den Unfall hätte verhindern können. Diese Gedanken führten zu einem Gefühl von Hilflosigkeit und Angst. Am Morgen konnte ich die Richtung meiner Gedanken ändern und den Fokus auf das lenken was gut geht. Ich bin in einen neugierigen Zustand von ausprobieren gekommen und fand heraus wie ich durch verändern meiner gewohnten Bewegungsabläufe recht viel tun konnte. Die Linke Hand kam deutlich mehr zum Einsatz, acuh beim Schminken konnte sie wenn auch langsam Ihre neue Aufgabe zufriedenstellend erfüllen. Wow ich kann mein Fußgelenk bewegen. Auch wenn mein Knie sich nur gering beugen lässt, kann ich doch durch die Beweglichkeit meines Fußgelenks mehr Leichtigkeit beim Gehen verspüren.
    => Aufmerksamkeitsfokusierung auf das was gut gelingt
  4. So wenig humpeln wie möglich
    Ich konnte mich dabei beobachten wie ich humpelte um den Schmerz zu lindern. Ich habe dann beide Versionen ausprobiert, mit Humpeln und Schonhaltung, ohne Humpeln mit koordinierter und ausgerichteter Bewegung und bemerkte, dass es keinen Unterschied auf den Schmerz hat. Fazit: Wenn es eh weh tut, dann kann ich auch koordiniert gehen und mir nicht noch zusätzlich schaden.
    => Verschlimmbesserung vermeiden
  5. Ich habe mir Ruhe gegönnt
    Wann auch immer es ging habe ich mich gesetzt oder hingelegt. Die Kombination von langsamen koordinierten Bewegungen ohne Schonhaltung und Ruhe hat mir gut getan.
    => In der Ruhe liegt die Kraft

Wie es überhaupt dazu kam?

Nachdem ich eine kleine Schanze hochgefahren bin, flog ich für einen Moment in der Luft und erlebte mich überraschender Weise als nächstes auf dem Bauch liegend, den Hang hinunterrutschend. Wie auch immer es dazu kommen konnte, in der Luft sind beide Bindungen aufgegangen und der Verlust der Gleitfläche hat zu dieser harten Landung geführt.

Ja, ziemlich unangenehm... und auch sehr spannend, welche Erfahrungen ich dadurch sammeln konnte.

Ich bin dankbar dafür dass ich im Laufe meines Lebens so viel Lernen konnte und mir so viele gesundheitsförderliche Schritte bekannt sind und sie mir auch im entscheidenden Moment einfallen. Es ist schön zu spüren dass ich mein Leben selbst gestalten kann.

 

 

Weiterlesen …

von Maike Lenz-Scheele (Kommentare: 0)

Das E-Book ist fertig

Cover, Titel und Inhalt stehen.  Heute am 2. Januar mit dem Jahresbeginn 2017 schicke ich das E-Book hinaus in die digitale Welt.

Sie können sich das kostenlose E-Book "Arbeiten - aber richtig! In 10 Schritten zum Top Performer" herunterladen, wenn Sie sich für den Newsletter eintragen.

Ich freue mich über einen regen Austausch und natürlich Rückmeldungen:

  • wie es Ihnen gefällt?
  • was hilfreich ist?
  • wovon Sie gern mehr gelesen und erfahren hätten?
  • was für Sie nicht so interessant war?
  • was eine Überraschung für Sie war?
  • welche der Schritte Sie gleich praktisch ausprobiert haben?

Zeitgleich geht die neue Website www.performance-enhancement.de online.

2017 - das Jahr für eine gesundes ArbeitsLeben.

Weiterlesen …

Close Window